logo-hirschfeld_tage_2016-rgb-468x494
Presse

Staatsministerin Köpping spricht auf „Hirschfeld-Tagen“ in Erfurt

(Dresden, 05.November 2016) Sachsens Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, hat heute als  Schirmherrin bei der Eröffnung der „3.Hirschfeld-Tage“ in Erfurt gesprochen. Zum diesjährigen Veranstaltungsprogramm gehören u.a. Tagungen, Workshops und Bildungsprojekte, die sich mit aktuellen Themen rund um die Lebenswelten von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transsexuellen, trans- und intergeschlechtlichen sowie queeren Menschen (LSBTTIQ) beschäftigen. Bei…

mehr
hirschfeld-tage-2016
Presse

Pressespiegel der 3. Hirschfeld-Tage

bento.de, 02.10.2016 – So verdreht die AfD Fakten, um gegen Schwule zu hetzen thueringen24.de, 12.10.2016 – Abseits vom Analsex-Workshop: Worum es bei den Hirschfeld-Tagen geht queer.de, 13.10.2016 – Magdeburg: OB Trümper blockiert Gedenken an Magnus Hirschfeld queer.de, 21.10.2016 – Ministerin zur Queer-Politik: „In Sachsen müssen wir Aufbauarbeit leisten“ queer.de, 26.10.2016 – Die 3. Hirschfeld-Tage haben begonnen…

mehr
heiko-maas
Grußworte, Hirschfeld-Tage 2016

Grußwort Heiko Maas

Deutschland ist ein starkes Land, auch weil hier alle Menschen ihre eigenen Lebensentwürfe leben können. Deswegen ist so wichtig, dass diese Hirschfeld-Tage, diese Vielfalt feiern, und deutlich machen, wie wichtig es ist, sie ganz selbstverständlich und offen zu leben. Wenn über 20 Prozent der Menschen laut einer Umfrage angeben, sie wollten nicht, dass Homosexuelle sich…

mehr
bodo-ramelow
Grußworte, Hirschfeld-Tage 2016

Grußwort Bodo Ramelow

Zum dritten Mal finden inzwischen die Hirschfeld-Tage statt. Nach Berlin 2012 und NRW 2014 sind nun die drei Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Gastgeber. Ich freue mich sehr, dass wir gemeinsam als Mitteldeutschland dieses Jahr die Hirschfeld-Tage präsentieren können. Noch immer werden homo-, bi-, trans- und intersexuelle Menschen in Deutschland diskriminiert. Bei allen Erfolgen bei…

mehr
petra-koepping
Grußworte, Hirschfeld-Tage 2016

Grußwort Petra Köpping

Als ich das Motto der diesjährigen Hirschfeld Tage das erste Mal gelesen habe – „L(i)ebe die Vielfalt“ war ich positiv und negativ zu gleich beeindruckt. Positiv weil in diesem Motto so viel wahres, so viel Ehrliches und insgesamt so viel Aussagekraft steckt. Negativ getroffen, weil es mir wieder einmal sehr deutlich gezeigt hat, dass sowohl…

mehr
anne-marie-keding
Grußworte, Hirschfeld-Tage 2016

Grußwort Anne-Marie Keding

Magnus Hirschfeld, der Namensgeber der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und der Hirschfeld-Tage, ist keine unbekannte Größe in Sachsen-Anhalt. Seit Mai 2015 erinnert in Magdeburg der „Magnus-Hirschfeld-Weg“ an den vor rund 80 Jahren verstorbenen Mitbegründer der weltweit ersten Homosexuellenbewegung. Der Arzt und Sexualreformer hatte ganz in der Nähe der heutigen Straße über mehrere Jahre seine Arztpraxis in…

mehr
hirschfeld-tage-2016
Grußworte, Hirschfeld-Tage 2016

Gemeinsames Grußwort der Veranstalter_innen

Liebe Leser_innen, als Veranstalter_innen der diesjährigen Hirschfeld-Tage begrüßen wir Sie ganz herzlich. Zum mittlerweile dritten Mal, nach 2012 in Berlin und 2014 in Nordrhein-Westfalen, finden die Hirschfeld-Tage 2016 in Sachsen, in Sachsen-Anhalt und in Thüringen statt. Erstmals werden die Veranstaltungen und Aktionen somit nicht nur in drei Bundesländern gemeinsam, sondern in stärker ländlich geprägten Regionen…

mehr
hirschfeld-tage-2016
Presse

Pressemitteilung zu den 3. Hirschfeld-Tagen

3. Hirschfeld-Tage „L(i)ebe die Vielfalt“ Offizielle Eröffnung der Hirschfeld-Tage 2016 in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit Festakt am 5. November in Erfurt 115 Veranstaltungen rund um die Themen Geschlecht, Sexualität und Lebens- und Liebesweisen bis Mitte Dezember 2016 Schirmherr für den Bund ist Bundesjustizminister Heiko Maas Jubiläum des Veranstalters: 5 Jahre Bundesstiftung Magnus Hirschfeld Die 3. Hirschfeld-Tage…

mehr
biografien
Archiv der anderen Erinnerungen

Postkartenkampagne „Wir leben die Vielfalt“

Im Rahmen der Postkarten-Kampagne der 3. Hirschfeld-Tage stellen wir vier bedeutende Persönlichkeiten der LSBTTIQ-Geschichte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vor. Rudolf Brazda (1912–2014), geboren im thüringischen Brossen, geriet mit 24 Jahren aufgrund seiner Homosexualität ins Visier der Nationalsozialisten. Von 1942–1945 musste er Zwangsarbeit im Konzentrationslager Buchenwald in Weimar verrichten. Nach dem Zweiten Weltkrieg wanderte er…

mehr