Seminarfacharbeit „Homophobie“

Schüler_innen stellen ihre Seminarfacharbeit vor, die sich mit der Problematik der Homophobie beschäftigt, die trotz weitgehender Gleichstellung immer noch weitläufig vorhanden ist. Die Seminarfachgruppe untersucht Ursachen für die Entstehung von Homophobie, behandelt den Prozess des Coming-outs und die damit verbundenen möglichen Änderungen im sozialen Umfeld der sich outenden Person. Zudem wertet die Seminarfachgruppe ihre Umfrage aus, welche sie in der elften Klassenstufe an Jenaer Gymnasien zur Einstellung gegenüber Homosexualität durchgeführt haben. Abschließend werden Folgen homophober Diskriminierung aufgezeigt, welche sich im Bereich psychischer Krankheiten, sozialer Einschränkungen und Änderungen der eigenen Persönlichkeit bewegen. Zusätzlich wird die Bedeutung der homosexuellen Subkultur analysiert.

Eintritt:

frei