Queere Kleinkunst – Sunna Huygen

Solokabarett mit Politik und Poesie. Sunna Huygen spricht über Räume und die Räume dazwischen, die Grautöne und die Erkenntnis, dass wir nicht einfach alt genug werden müssen, um zu wissen, welches Problem wie gelöst werden muss, wer in welche Schublade gehört und was schwarz ist und was rot. Wut, Sexismus und Poesie gibt es auch jenseits klar definierter Wahrheiten, die uns der Kapitalismus weiszumachen versucht, und spätestens beim Betreten öffentlicher Badeanstalten ist ein kabarettistischer Blickwinkel dem Überleben durchaus zuträglich. Da hilft nur eins: Weiterüben. Zwischen den Räumen gelacht, gedacht und gebrüllt von Sunna Huygen.

Referent_in/Kooperationspartner_innen:

Sunny Huygen

Eintritt:

frei