Oriented – Schwule Palästinenser in Israel (Film und Diskussion)

Drei israelische Araber, Mitte zwanzig, drei Schwule in Tel Aviv. Khader, Fadi und Naim sind die Protagonisten von Jake Witzenfelds Dokumentarfilm „Oriented“, was beides meint: Orient und Orientierung. Sie sind jung und lebenshungrig, haben Hochschulabschlüsse und ihr Lebensstil ist urban. Coole Jungs die beweisen wollen, dass sie eine neue Generation repräsentieren. Sie sind Vegetarier, Atheisten und Feministen. Und vor allem schwul. Während Naim noch immer mit seinem Coming Out kämpft, ist Khader schon einen Schritt weiter. Sein Freund ist Israeli. Sie sind alle Außenseiter, was sie zusammenschweißt. Auch wenn sie sich in der Anonymität langer Partynächte in Tel Aviv verlieren kännen, holt sie die Realität immer wieder ein: Familien die sich abwenden und Israelis mit Vorurteilen gegen alle Palästinenser, schwul oder hetero. Der politische Konflikt dominiert alles.

Referent_in / Kooperationspartner_innen:

Jake Witzenfeld

Hinweise:

Sprache: Englisch

Eintritt:

frei