Somewhere over the rainbow

Somewhere over the rainbow. Dokumentarfilm, D 2014, 90 Minuten, Regisseurin: Birgit Herdlitschke Die Dokumentation blickt auf die größten und einflussreichsten schwulen Hymnen zurück und zeigt, wie sie die homosexuelle Emanzipation gefördert haben. Internationale Musiker*innen, Künstler*innen, Zeitzeug*innen, Journalist*innen und Aktivist*innen der Bewegung erklären, u.a., wie ein Song überhaupt zu einer „schwulen Hymne“ wird und wieso heterosexuelle…

mehr

Umgang mit queeren Geflüchteten-Erarbeitung von Handlungsmöglichkeiten in der Praxis

Lesbische, schwule, trans* und inter* Geflüchtete sind häufig einer besonderen Diskriminierung ausgesetzt. Die sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität spielt bei queeren Geflüchteten häufig eine Rolle als Fluchtgrund. In Deutschland sind die Menschen jedoch weiterhin von Diskriminierung in den Unterkünften, wie auch  ins besondere im ländlichen Raum von Homo- und Transphobie und Rassismus betroffen. In diesem…

mehr

Geschlechter- und Sexualitätsnormen im Asylverfahren

Die Bundesrepublik ist ihrem Selbstverständnis nach ein Land, in dem Menschen unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung gleichberechtigt und diskriminierungsfrei leben können. Vor diesem Hintergrund könnte man erwarten, dass Geflüchtete, die aufgrund ihrer (normabweichenden) sexuellen Orientierung verfolgt wurden, in Deutschland mit offenen Armen empfangen werden. Jedoch gelingt es vielen Asylsuchenden nicht, ihren theoretisch bestehenden Schutzanspruch in…

mehr

Queere Stadtführung

Eine queere Stadtführung? Ja! Bei unserer Stadtführung geht es um die LGBTI*-Geschichte von Leipzig, über düstere Zeiten, in denen homosexuelle Liebe mit dem Tod bestraft wurde, bis hin zum Kampf gegen den § 175, das Elend der Häftlinge mit dem Rosa Winkel, die geheimen L(i)eben zu DDR-Zeiten bis zum Entstehen der heutigen Szene. Dabei gehen…

mehr

Support your sisters not your cisters.

Trans*misogynie – das ist die Gewalt, die ich erlebe, seid ich denken kann. Ich bin mit ihr aufgewachsen, sie hat mich geprägt und geformt. Sie hat mich tief verwundet, und klein gemacht. Immer wieder, jeden Tag, in unterschiedlichsten Formen. Mal durch offene Aggressive körperliche –, mal durch alltägliche, unterschwellige Gewalt. Ich meine die Art und…

mehr

Sidekick Workshop

Der Kampfsportbereich ist eine durch und durch männerdominierte Domaine. Es gibt selten Trainerinnen und in „gemischten“ Vereinen trainieren auch meist Männer. Frauen sind nach wie vor eine Randerscheinung und Menschen mit Trans-Erfahrung meist komplett unsichtbar. Der Spaß am Sport, die Lust auf Gemeinschaft und Bewegung und eine gute Portion Humor stehen bei uns im Vordergrund….

mehr

Flucht und Asyl für LSBT*I*: Perspektiven und Stimmen aus Theorie und Praxis

Die Beiträge gehen dem Thema Asyl für lsbt*i*-Geflüchtete aus unterschiedlicher Perspektive nach. Dabei nimmt Heinz-Jürgen Voss insbesondere sexualisierte Gewalt im Kontext von Krieg und Flucht auf und diskutiert ihr Vorkommen und ihren spezifischen Einsatz. Darauf aufbauend problematisiert er die Situation von lsbt*i*-Geflüchteten in Deutschland, die erst unter dem hiesigen sexuellen Identitätsparadigma als solche anerkannt und…

mehr

Against hate-speech

Rhetorik- und Empowerment-Training. Dieses Empowerment-Training blickt nicht auf die Defizite: „Warum fällt es mir schwer, mich spontan verbal zu verteidigen?“ sondern geht von den Stärken aus, die wir bereits mitbringen! Überzeugung entsteht durch eine klare innere und äußere Haltung. Und wie wir diese auch in schwierigen Situationen herstellen können, ist Thema des Workshops. Die Geschichte…

mehr

Podiumsgespräch mit Buchpräsentation „Pornographisierung von Gesellschaft?“

Pornographie bewegt sich im Spannungsfeld von Gewalt, Schund und sexueller Selbstbestimmung: Während Pornographie gemeinhin als moralisch anstößig betrachtet wird, fokussierte sich die letzte PorNO-Kampagne der Zeitschrift EMMA (2007) auf die Aspekte der Pornographisierung des Alltags, die sich zum Beispiel in deutlich sexualisierten Selbstdarstellungen von Jugendlichen in sozialen Netzwerken äußert. Demgegenüber nutzen für sexuelle und geschlechtliche…

mehr