Über die Schwierigkeit, Objekte zu bilden – Lesung aus der outside the box #6

Im Rahmen einer Lesung aus der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift outside the box – Zeitschrift für feministische Gesellschaftskritik widmen sich drei Redakteurinnen neuen und alten Texten zu weiblicher Sexualität und der Schwierigkeit Objekte zu bilden. Referent_in / Kooperationspartner_innen: Constanze Stutz, Anne Hofmann, Barbara Schnalzger, MonaLiesa – feministische Bibliothek Leizig

mehr

Die Pille und ich

Katrin Wegner sprach mit über 300 Frauen aus drei Generationen über die Bedeutung der Pille in ihrem Leben. Die gesammelten Erfahrungsberichte erzählen viel über die Emanzipation und Geschichte der Lebens- und Liebesplanung. Für die heutigen Großmütter war Verhütung damals, als die Pille 1961 im Westen und 1965 im Osten auf den Markt kam, noch vollkommen…

mehr

Fünf Tage in New York – Gay Pride am Hudson

Der besondere Film: Fünf Tage in New York – Gay Pride am Hudson Dokumentarfilm, USA/D 2014, 55 Minuten, Regie: Oliver Bätz, André Schäfer. Die New Yorker Polizei überfiel am 28. Juni 1969 die Schwulen- und Transsexuellen-Kneipe „Stonewall Inn“ in der Christopher Street in Greenwich Village – und zur Überraschung der Polizei wehrten sich die dort feiernden Gäste…

mehr

Revue für Ronald M. Schernikau

Zum 25. Todesjahr des Dichters, Kommunisten und Schwulen Ronald M. Schernikau gleitgelen die beiden Terrortunten Kuku Schrapnell und Fabina Fabuläs durch einen Abend voller Spaß, Musik und Perversitäten. Werke von Schernikau werden natürlich auch gelesen. schernikau? dieser schernikau! „jeder braucht vorbilder, um keinen selbstmord zu machen.“ „die dummheit der kommunisten halte ich für kein argument…

mehr

Die lange queere FILMNACHT

Suffragette – Taten statt Worte. Regie: Sarah Gavron, GB 2015, 106 Min. Die „Women’s Social and Political Union“ wurde 1903 von Emmeline Pankhurst (Meryl Streep) in Großbritannien gegründet – eine bürgerliche Frauenbewegung, die durch passiven Widerstand wie auch durch öffentlichkeitswirksame Proteste bis hin zu Hungerstreiks auf sich aufmerksam machte. Neben dem Wahlrecht kämpften sie für…

mehr

„L(i)ebe die Vielfalt“ – 15. Jahre CSD Dresden e.V.

Am 09.12.2016 findet die Finissage zur Ausstellung „L(i)ebe die Vielfalt“ anlässlich des 15. Geburtstages des CSD Dresden e.V. statt. Während der vorangegangen 14 Tage konnte sich jeder Mensch über das queere Leben in Dresden erkundigen. Schautafeln, Interviews und ein Video gaben einen Einblick in die Geschichte der LGBTIQ*-Bewegung. Interessierte konnten sich auch einen Überblick über…

mehr

Luther und die sexuelle Reformation – Homosexualität aus historischer Perspektive

Vortrag von Prof. Dr. Helmut Puff, University of Michigan/USA, zum 500. Reformationsjubiläum und zu den 3. Hirschfeld-Tagen Wie würde es Lesben, Trans* und Schwulen heute gehen, hätte es nicht Luther gegeben? Natürlich gibt es auf diese Frage keine klare Antwort, aber in der Reformationszeit / frühen Neuzeit wurden Weichen gestellt, die für Lesben, Trans* und…

mehr

Workshop: „Respekt beginnt im Kopf“

Haben wirklich alle Lesben kurze Haare? Achten Schwule immer auf ihr Äußeres? Können sich bisexuelle Menschen nicht entscheiden? Was geht in trans* Menschen vor? Gemeinsam wollen wir im Workshop über Liebe, Sexualität, Partnerschaft, Rollenbilder und sexuelle Orientierung sprechen. Vorurteile und Klischees werden dekonstruiert, diskutiert und reflektiert. Im Workshop lernt ihr unsere sexualpädagogischen Methoden kennen, könnt…

mehr

„Liebe ist ein Konflikt zwischen Reflexen und Reflexionen“ – Magnus Hirschfeld und das Deutschland der 20er-Jahre

Der bedeutende Sexualwissenschaftler Magnus Hirschfeld legte wichtige Grundlagen in der Sexualforschung, insbesondere auch mit seinen Theorien und Forschungen zur Homosexualität. Er gilt als einer der Pionier_innen, der  Ende des 19. Jahrhunderts in Europa und Nordamerika neu entstehenden Sexualwissenschaft. Im wesentlichen trug dazu auch die Einrichtung des weltweit ersten Instituts für Sexualforschung, durch die, von ihm…

mehr

„L(i)ebe die Vielfalt“ – 15. Jahre CSD Dresden e.V.

Am 25.11.2016 findet die Vernissage zur Ausstellung „L(i)ebe die Vielfalt“ anlässlich des 15. Geburtstages des CSD Dresden e.V. statt. Während der folgenden 14 Tage kann sich jeder Mensch über das queere Leben in Dresden erkundigen. Es wird Einblicke in die Geschichte der LGBTIQ*-Bewegung und damit dem Weg zum CSD Dresden e.V. geben. Persönlichkeiten, Unternehmer_innen und…

mehr